Ein Beitrag der CSU für die Biodiversität

Beitrag der CSU für die Biodiversität
Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Seit Pfingstmontag beweiden die 90 Bio-Schafe vom Walhallaschäfer Willibald Hirschberger aus Unterlichtenwald für einige Tage den Obstgarten unseres Markratsmitgliedes Hans Sauerer an der Ludwigstraße.

So sorgen sie nicht nur für ein attraktives Landschaftsbild, sondern tragen durch den Dung entscheidend dazu bei, dass angepasste Insektenarten wie z.B. Dung- und Mistkäfer als Futtergrundlage für Vögel und Fledermäuse dienen. Durch die Tritte der Tiere entstehen außerdem kleinräumige Störungen und somit Lebensräume für Arten, die auf diese Störungen angewiesen sind.

Zudem tragen Schafe auch zur Vernetzung von Lebensräumen bei, da sich in ihrer Wolle Samen und kleine Tiere verfangen, die dann weiter transportiert werden.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest