Kategorie: Meinung

Aktuelles

Parkflächen entlang des Otterbachs neu gestaltet

Ende des vergangen Jahres wurden noch vor Einbruch des Winterfrostes die Parkflächen entlang des Otterbachs neu gestaltet. Der Fokus stand dabei auf einer Ordnung des Parkraums und vor allem auf einer naturnahen Aufwertung der Ortsmitte. Neben einigen Bäumen wurde auch eine Bank zum Verweilen geschaffen, die einen besonders schönen Blick auf die Sulzbacher Pfarrkirche hat.

Weiterlesen »
Kreisverkehr Donaustauf-Mitte
Aktuelles

CSU fordert Ampel auf Probe

Kreisverkehr oder Ampel? Die Gemüter um die Lenkung des Verkehrs an der Kreuzung „Donaustauf-Mitte“ schlagen bei der Bevölkerung hohe Wogen. Der CSU-Ortsverband schlägt nun vor, im nächsten Jahr eine provisorische Probeampel aufzustellen und die Berechnungen der Gutachter in der Realität zu testen.

Weiterlesen »
Aktuelles

Zum Jahresende….

Hinter uns allen liegt ein Jahr, wie wir es uns zu Beginn sicher nicht vorgestellt haben. Die Corona-Pandemie hat unser Leben komplett auf den Kopf gestellt und wird unseren Alltag

Weiterlesen »
Aktuelles

Neubau eines Kreisverkehrs

Von Seiten des Staatlichen Bauamtes wird überlegt, ob auf der Umgehungsstraße die Kreuzung „Donaustauf-Mitte“ mit einer Ampel aufgerüstet wird. Sollte baulich hier etwas geschehen, wäre es aus unserer Sicht sinnvoll,

Weiterlesen »
Christian Blüml Stichwahl
Aktuelles

Sport spricht sich für Christian Blüml als Bürgermeister aus

„Wir unterstützen Christian Blüml – Bürgermeister für Donaustauf und Sulzbach bei der Stichwahl zum Bürgermeister, weil wir sicher sind, dass er sich immer um die Belange unseres Vereins kümmern wird“, spricht Wolfgang Vogel, Vorsitzender der SV Donaustauf e. V. eine klare Wahlempfehlung für die Stichwahl am 29. März 2020 um das Amt des Bürgermeisters in Donaustauf und Sulzbach aus.

Weiterlesen »
Kanalnetz in Donaustauf - Millionengrab im Untergrund
Aktuelles

Kanalnetz – Millionengrab im Untergrund

Die Gesamtkosten einer kompletten Kanalsanierung für Donaustauf können derzeit noch nicht endgültig beziffert werden. Hinter vorgehaltener Hand wird ein Betrag von 15 bis 20 Millionen Euro genannt. Die Millionen an unnötigen Mehrkosten, die durch die unterlassene Sanierung in der Amtszeit von Bürgermeister Sommer entstanden sind, werden zukünftig auf den Gebührenzahler abgewälzt.

Weiterlesen »